Google SEO Ratgeber: Ranking-Nachteile durch Lade-Bildschirm

Google SEO Ratgeber: Ranking-Nachteile durch Lade-Bildschirm

Google SEO Ratgeber: Heftige Ranking-Nachteile durch Lade-Bildschirm vor der Anzeige der eigentlichen Inhalte auf einer Internetseite. Die Suchmaschine bevorzugt schnelle und jederzeit erreichbare Webseiten. Die Verwendung eines Lade-Bildschirms, der vor den Inhalten einer Webseite aus Marketing- oder Designgründen angezeigt wird, ist daher alles andere als eine gute Idee. Durch Aufbau und Anzeige des Bildschirms geht wertvolle Zeit verloren, was zu einer Abstrafung durch die Suchmaschine führen kann.

Ranking-Nachteile durch Lade-Bildschirm

Lade-Bildschirme waren vor einigen Jahren mal schwer in Mode. Webseiten wurden mit einer Animation oder einen Lade-Bildschirm ausgestattet und glichen damit Kinofilmen, die ebenfalls viele Inhalte vor dem eigentlichen Film anzeigen. Das mag hübsch anzusehen sein, aus SEO-Gesichtspunkten ist der Aufwand allerdings ein klassisches Eigentor. Das gilt nicht nur für potentielle Ranking-Nachteile, auch Besucher der Webseite können genervt auf solche Spielereien reagieren und künftig woanders nach Inhalten suchen.

Google bewertet schnelle Webseiten höher

Wir schreiben das Jahr 2020 und eigentlich müsste man davon ausgehen, dass es sich bei Betreiber von Internetseiten mittlerweile rumgesprochen haben sollte, dass man der Suchmaschine einen schnellen und direkten Zugriff auf Inhalte schaffen muss. Animationen oder PopUps bei dem Start einer Webseite anzuzeigen, sollte damit der Vergangenheit angehören. Dem ist aber nicht so. Offenbar gibt es immer noch Internetseiten, bei denen es bewusst zu der künstliche Verzögerung beim Ladenvorgang kommt.

Kein Warten auf die Inhalte der Seite

Ein Nutzer hat sch zu dem Thema per Twitter an Google gewandt. Demnach gibt es auf seiner Seite einen Lade-Bildschirm, sodass die eigentlichen Inhalte erst nach einer bis zwei Sekunden geladen werden. In der von Google gecachten Version sei laut dem Tweet des Nutzers aber nur der Lade-Bildschirm vorhanden. Die Frage lautet, ob der Googlebot nicht auf das Laden der Inhalte warte.

Offizielle Stellungnahme von Google

John Müller antwortete, dass man auf einen Lade-Bildschirm und die Inhalte gleich laden sollte. Umso schneller die eigentlichen Inhalte einer Seite geladen werden, desto besser für die Nutzer. Das künstliche Verzögern des Ladens per Lade-Bildschirm beeinträchtigt nicht nur die Nutzerfahrung, sondern kann sich auch negativ auf die Darstellung in der Suche auswirken. Wie wir bereits in unserer Vorstellung von WP-Sweep erläutert haben, gilt dies getreu dem Motto „Weniger ist mehr“ auch für Plugins. Fragen zu dem Thema können wie immer gerne in den Kommentaren unter dem Beitrag gestellt werden. © NT


Hinweis für Betreiber von Internetseiten

Brauchen Sie Unterstützung bei einem Online-Projekt? Dann wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns. Die Erstberatung erfolgt ohne Berechnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.