WordPress: Einstellung von Facebook und Instagram Einbindungen

WordPress: Einstellung von Facebook und Instagram Einbindungen

WordPress: Facebook und Instagram stellen den Support von nicht authentifizierten Facebook- und Instagram-Einbettungen ein. Ab dem 24. Oktober 2020 werden ausschließlich eingebettete Inhalte von Publisher mit einem Facebook-Entwicklerkonto und einer registrierten Facebook-App unterstützt. Die Änderung git auch rückwirkend und bezieht sich somit auf alle jemals gepusteten Inhalte. Auf Betreiber von Internetseiten kommt daher eventuell einiges an Arbeit zu.

Einstellung von Facebook und Instagram Einbindungen

Um weiterhin Inhalte von Facebook und Instagram posten zu können, müssen sie ein Facebook-Entwicklerkonto anlegen, über eine registrierte Facebook-App verfügen, ein Zugriffs-Token haben und außerdem beachten, dass sich die Facebook-App im Live-Modus befindet. Alternativ können die beiden WordPress-Plugins oEmbed Plus oder Smash Balloon eingesetzt werden. oEmbed Plus bringt die Unterstützung für die Einbettung von Facebook- und Instagram-Inhalten zurück. Auch wenn dieses Plugin installiert ist, müssen Publisher ein Facebook-Entwicklerkonto registrieren

WordPress Plugins bringen alte Funktionalität zurück

Eine noch einfachere Lösung bietet eine Entwicklungsfirma namens Smash Balloon, deren Plugins auf über 1,4 Millionen Websites eingesetzt werden. Das Unternehmen hat seine bestehenden Plugins mit Korrekturen für fehlerhafte Facebook- und Instagram-Einbettungen aktualisiert. Mit den Plugins von Smash Balloon entfällt die Registrierung eines Facebook-Entwickler-Accounts und die Erstellung einer App. © NT


Hinweis für Betreiber von Internetseiten

Brauchen Sie Unterstützung bei einem Online-Projekt? Dann wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns. Die Erstberatung erfolgt ohne Berechnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.