Google SEO Ratgeber: Duplicate Content und seine Folgen

Google SEO Ratgeber: Duplicate Content und seine Folgen

Google SEO Ratgeber: Duplicate Content und seine Folgen auf das Ranking auf den Ergebnisseiten der Google Suchmaschine. Duplicate Content gilt vielen als die Todsünde schlechthin, wenn es um den inhaltlichen Aufbau einer Internetseite und deren Platzierung in der Google-Suche geht. SEO Tests im Internet schlagen in die selbe Bresche und suggerieren, dass doppelte Inhalte auf einer Webseite um jeden Preis vermieden werden sollten.

Doch ist dem wirklich so und ist es überhaupt möglich, doppelte Inhalte hundertprozentig auszuschließen? Kenner von WordPress wissen, dass dem nicht so ist beziehungsweise nur mit einem enormen Aufwand erreicht werden kann.

Duplicate Content und seine Folgen

Johannes Müller von Google hat Duplicate Content nun einiges an Schrecken genommen und zudem bestätigt, dass doppelte Inhalte nicht zwingend problematisch sein müssen und ohnehin nur in Ausnahmefällen vollständig vermieden werden können. Müller bezieht sich dabei in dem Webmaster Hangout explizit auf doppelte Inhalte auf unterschiedlichen URLs.

Müller beantwortet die Frage eines Nutzers, ob eine Kategorieseite als Duplicate Content zähle, so sie bei Google indexiert ist, und erklärt, dass es nicht zwingend von Nachteil sein müsse und zu einem Rauswurf der Seite aus dem Index führe, wenn die Suchmaschine Seiten oder Teile von Seiten als Duplicate Content einstuft.

Google gibt teilweise Entwarnung

Müller erklärt außerdem, dass jede Internetseite vermutlich einen gewissen Prozentsatz von doppelten Inhalten aufweise und dass es nahezu unmöglich sei, jede Seite oder Unterseite inhaltlich wirklich einzigartig zu gestalten. Die Suchmaschine sei daher in der Lage, selbstständig herauszufinden, welche Seite am ehesten einer Suchanfrage zuzuordnen sei.

Duplicate Content soll demnach in den meisten Fällen keine wesentlichen Nachteile mit sich bringen. Die Aussage von Johannes Müller sollte von Betreiber von Internetseiten dennoch nicht als eine Art von Freifahrschein interpretiert werden, wahllos fremde Inhalte für die eigene Seite zu sammeln und online zu stellen.

Unique Content ist die beste Wahl

Müller bezog sich im Google Webmaster Hangout auf doppelte Inhalte innerhalb eines Webprojekts. Liegen hingegen identische Inhalte auf unterschiedlichen Domains vor, wird die Suchmaschine vermutlich diejenige Seite im Ranking hochstufen, die nach ihrer Ansicht relevanter ist. Betreiber von Internetseiten sollten daher ausschließlich auf Unique Content setzen.

Johannes Müller ist „Webmaster Trends Analyst / Developer Advocate“ bei Google und gilt vielen als das „SEO-Gesicht“ der Suchmaschine. Müller verrät immer mal wieder wichtige Informationen zu der Funktionsweise der Google-Suche und gibt damit Betreiber von Internetseiten und SEO-Spezialisten wertvolle Angaben an die Hand. © NT


Hinweis für Betreiber von Internetseiten

Brauchen Sie Unterstützung bei einem Online-Projekt? Dann wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns. Die Erstberatung erfolgt ohne Berechnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.