Google SEO News: Blockierter Back-Button verärgert Nutzer

Google SEO News: Blockierter Back-Button verärgert Nutzer

Blockierter Back-Button verärgert Nutzer

Google SEO News: Blockierter Back-Button verärgert Nutzer und motiviert sie, die entsprechende Internetseite künftig nicht mehr zu besuchen. Jeder kennt es, keiner mag es: Beim Surfen durch das Internet kommt man immer mal wieder von der Google Suche auf Webseiten, die den „Zurück“-Button blockiert haben.

Erfahrene Internetnutzer mögen angesichts einer solchen Tollheit nur müde mit dem Kopf schütteln, weniger bewanderte Anwender können jedoch an der Funktionsweise ihres Browsers zweifeln. Wie auch immer die Reaktion ausfallen mag, die Betreiber solcher Online-Angebote inklusive Zwangsmaßnahmen verpassen sich ein klassisches Eigentor.

Warum blockieren Webseiten Back-Button?

Warum blockieren einige Webseiten den Back-Button? Die Betreiber wollen derart die Zeit, die Besucher auf ihrer Webseite verbringen, künstlich verlängern. Dass dies gegen den Willen der Nutzer geschieht, kümmert sie dabei wenig. Das lässt natürlich tief blicken und jeder Anbieter eines solchen Online-Angeboten sollte mal ernsthaft darüber nachdenken, ob sein Verhalten ohne Fehl und Tadel ist.

Die sogenannte Standzeit, also der Zeitraum in Minuten, den Nutzer auf einer Internetseite verbringen, galt lange Jahre als starkes SEO-Signal. Dabei wurde die Faustregel „Verbringen Nutzer viel Zeit auf einer Website, dann muss sie entsprechend gut und informativ sein“ angewendet.

Offizielle Stellungnahme von Google

Betreiber weniger erfolgreichen Internetseiten wollen ihrem Glück also mit der Blockierung der Zurück-Funktion künstlich auf die Sprünge helfen. Es wäre natürlich wesentlich sinnvoller, an dem Informationsgehalt der Seite zu arbeiten, aber das stört sie nicht. Auch im Jahr 2020 findet man immer mal wieder Webseite, die den Back-Button im Browser per JavaScript manipulieren und derart quasi deaktivieren.

Johannes Müller, Webmaster Trends Analyst / Developer Advocate bei Google, erklärte unlängst in einem Webmaster Hangout, dass ihm keine Richtlinien bekannt seien, die Back Button Hijacking mit einer Abstrafung belegen würden. Es habe somit keinen Einfluss auf das Ranking, für Seitenbesucher sei es allerdings ein Ärgernis. © NT


Hinweis für Betreiber von Internetseiten

Brauchen Sie Unterstützung bei einem Online-Projekt? Dann wenden Sie sich gerne per E-Mail an uns. Die Erstberatung erfolgt ohne Berechnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.